Architektur Baumanagement Immobilien

Architekturwettbewerb, Schulzentrum

Unser Beitrag zum geladenen Architekturwettbewerb, Schulzentrum, Hartkirchen,Juni 2018

Wir wurden zum Architekturwettbewerb für das Schulzentrum eingeladen. Arch. Modell

Grundgedanke des architektonischen Konzeptes war es, eine harmonische Verbindung zwischen alter und neuer Baustruktur zu schaffen. Um diesen Gedanken umzusetzen, wurde die Größe der Fensteröffnungen auch beim Zubau der neuen Mittelschule übernommen, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu erhalten. Für eine optische Trennung der beiden Schultypen sorgt die lamellenartige vorgesetzte Fassade der neuen Mittelschule, welche als eine Art „Eyecatcher“ fungieren soll.

Die offene und freizügige  Planung im Erdgeschossbereich der NMS soll das Prädikat „bewegte Schule“ näherbringen.
Durch die Schaffung einer Belichtungsachse zwischen
Nebeneingang und Innenhof verfügt der Gebäudekomplex über eine  lichtdurchflutete Aula, welche von beiden Schultypen genutzt werden kann. Auch der über dem Turnsaal angeordnete Lerngarten, welcher ein „Ort der
Begegnung“ werden soll, kann von beiden Schultypen aus
erreicht und genutzt werden. Um das individuelle Lernen
zu vertiefen, wurde im hinteren Hofbereich der VS eine Art
Amphitheater geplant, welches den Lehrkräften ein
Unterrichten im Freien ermöglicht.

Architektur Modell Schulzentrum

Architektur Modell Schulzentrum

Architekturwettbewerb

Architekturwettbewerb, Schulzentrum Hartkirchen

Architekturwettbewerb

Architekturwettbewerb Schulzentrum

 

Weiter Beitrag

© 2019 Savonarola

Thema von Anders Norén